U13 – lange Busfahrt, aber 3:0 gewonnen

Ein langer Tag sollte es am Samstag für die Spieler, Trainer, Betreuer und manche Eltern werden. 340 km Busfahrt an die deutsch/tschechische Grenze nach Selb. Die große Unbekannte: Wie werden die Kids das lange Stillsitzen verkraften. Positive Anzeichen gab es schon bei der Ankunft. Man hörte Sätze in der Runde wie: “Ich hab jetzt richtig Bock zum Eishockey spielen!” Trainer Martin Drexler brachte mit einem Sparziergang bei den Jungs Kreislauf und Beine auf Betriebstemperatur. Das sollte sich auszahlen. Vom ersten Bulli weg übernahmen wir das Kommando auf dem Eis. Mit einer optisch sicheren 1:0 Führung ging es in die erste Drittelpause. Im 2.Drittel wurde in einer 5 zu 4 Überzahl das 2:0 schön herausgespielt.
Auch im 3.Drittel war man stets präsent. Die 3:0 Führung war die Vorentscheidung. Mit großem Engagement und Mannschaftsgeist konnte auch das zu 0 gehalten werden. Shutout für beide unserer Torwarte, die zum Einsatz kamen.
So konnten alle am Abend gut gelaunt die lange Heimfahrt antreten.