Souveräne Vorstellung gegen den EC Pfaffenhofen

Unsere „Eishackler“ lassen einen weiteren Sieg folgen. Gegen harmlose Pfaffenhofener konnte die Mannschaft ein weiteres Ausrufezeichen setzen und mit einem 3:0 Sieg vom Eis gehen.

Brandon Morley hielt zu beginn der zweiten Minute den Schläger rein und konnte den Schuss von Martin Andrä entscheidend zum frühen 1:0 Führungstreffer abfälschen. Marco Mooslechner traf den linken Außenpfosten, damit blieb ihm der Torjubel leider verwehrt. Besonderes Lob hat sich die 3. Reihe verdient. Marco Mooslechner, Moritz Birkner und Michael Glattenbacher was diese drei Herrschaften, den Gegner im eigenen Drittel festmachen und somit viel Substanz kosten ist schon wirklich überragend anzuschauen. Im weiteren Verlauf waren es immer wieder die „Eishackler“ die ihre Angriffe in Richtung Gästetorwart Patrick Weiner fuhren. Leider blieben die Tore im ersten Abschnitt Mangelware und es blieb beim 1:0.

Das zweite Drittel begann man in Unterzahl für den TSV. Wenn bei den „Ice Hogs“ etwas ging dann nur in Überzahl. Aber da stand auch noch der sichere Rückhalt Korbinian Sertl im Tor der Peißenberger. Überwiegend war das Mitteldrittel über weite Strecken nicht schön anzuschauen. Die „Eishackler“ waren zumal auch hier die bessere Mannschaft (zwei Pfostentreffer) aber ein Treffer wollte keinem der beiden Mannschaften gelingen.

Im letzten Teil der Begegnung waren es auch wieder die „Eishackler“ die von Beginn an Druck machten und in der 46. Minute sogar in Unterzahl dafür belohnt wurden. Pfaffenhofen wollte eigentlich den Angriff aufbauen aber Lukas Novacek konnte erfolgreich dazwischenfunken und den Pass hinter dem Tor von Patrick Weiner abfangen, in der Mitte sah er den in Position gebrachten Florian Höfler der zum 2:0 treffen konnte.

Nur drei Minuten später war es wieder Novacek der an der Mittellinie die Scheibe bekam und sich durch die Abwehr der „Ice Hogs“ durchsetzen konnte, er umkurvte das Tor und legte wieder in die Mitte auf Florian Höfler der dem Torwart keine Chance mehr ließ und das 3:0 erzielte. Ab diesem Tor spielten es die „Eishackler“ konzentriert runter und holen sich damit drei verdiente Punkte gegen den Neu-Bayernligisten.

Lobend zu erwähnen sind besonders die 3. Reihe die ihre Arbeit auf dem Eis hervorragend umsetzen und die kompakte Defensivleistung die immer mehr Vertrauen in ihre Aktionen bekommt, der Re-aktivierte Fan-Block, der wieder für eine sehr ordentliche Stimmung sorgte. Zu kritisieren ist weiterhin das Überzahl-Spiel. „Da wenn du Fünf Hamster aufstellst, die san wahrscheinlich gefährlicher.“ Äußerte sich Trainer Rainer Höfler verärgert über die möglichen Chancen, auf der anschließenden Pressekonferenz. Aber er fand auch viel lobende Worte für seine Mannschaft „Defensiv werden wir immer besser die letzten 120 Minuten haben wir nur ein Tor bekommen, bei 5 gegen 5 kann ich auch nichts Negatives erkennen und läuferisch sind wir sowieso sehr gut drauf.“

Am Sonntag geht es nach Königsbrunn dort versuchen die „Eishackler“ die nächsten drei Punkte einzukassieren. Die Mannschaft hofft auch hier um zahlreiche Unterstützung der Fans aus Peißenberg.

Hier die Tore und Assists:

Tore
Stand Zeit Team Torschütze 1. Assist 2. Assist
1:0 01:06 TSVP Morley B. Zink L.
2:0 45:25 TSVP Höfler F. (4-5) Novacek L. Morley B.
3:0 48:50 TSVP Höfler F. (4-4) Novacek L. Malzatzki M.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen