Die Eishackler machen zweites Sechspunkte Wochenende perfekt

Es wurde wieder ein Spektakel. Zwar vielen keine 17 Tore wie in der vergangenen Saison doch diesmal mussten sich die Zuschauer mit „nur“ 11 Toren zufriedengeben. Enttäuschte Gesichter gab es zum Glück keine, was die Fangemeinde der Eishackler betrifft. Allein die Show von Lukas Novacek war die Reise und ihr Eintrittsgeld wert.

Die Spieler von Trainer Rainer Höfler gingen die Sache konzentriert an und wurden in der 6. Minute mit dem 1:0 von Lukas Novacek belohnt. Um es vorne wegzunehmen…, es sollte der Tag von Novacek werden.

In der 10. Minute war es eine kleine Unaufmerksamkeit von Maxi Brauer, der den Befreiungslupfer von Königsbrunn mit der Hand abfangen wollte, leider versprang ihm die Scheibe, sodass Jannik Reuß allein auf dem Weg zum Tor von Korbinian Sertl war und zum Ausgleich treffen konnte. Wie reagiert man am besten auf so eine Überraschung? Richtig. Mit einem Doppelschlag innerhalb 21 Sekunden. Lukas Novacek (zum zweiten) und Brandon Morley erwischten die Hausherren eiskalt und schraubten das Ergebnis auf 3:1 aus Sicht der „Eishackler“. In der 15. Minute konnte Michael Glattenbacher froh sein, dass er noch weiterspielen konnte. Er bekam einen heftigen Kniecheck und flog spektakulär im negativen Sinne durch die Luft. Solche Szenen braucht es einfach nicht im Eishockey.

Im Mittelabschnitt waren es auch die „Eishackler“ die den Ton angaben. „Läuferisch war uns Peißenberg in allen Belangen überlegen“ stellte auch Königsbrunn`s Trainer Peter Schedlbauer fest. Königsbrunn versuchte zwar einiges um wieder anzuschließen aber die Antworten auf die Angriffe der „Pinguine“ hatten die Peißenberger. In der 27. und 28. Minute war es wieder ein Doppelschlag der die TSV-Männer auf ein 5:1 brachte. Es war wieder Lukas Novacek der unter die Latte einschoss und eine Minute später legte er auf Florian Höfler ab, der aus spitzem Winkel das Tor traf.

Damit war auch das Spiel für die eigentlich gut haltende Jennifer Harß beendet, für sie kam Nicolas Hetzel.

Er wollte einfach nicht aufhören…

Lukas Novacek hatte viel Gefallen an dieser Begegnung und knallte noch seinen 4. Treffer an diesem Abend unter die Latte. Überragende Vorstellung des Tschechen, der sich immer mehr an die Bayernliga gewöhnt.

Kurz vor Ende des zweiten Drittels war Königsbrunn in Überzahl und nutzte diese Gelegenheit zum 2:6 Anschlusstreffer.

Im letzten Akt konnten oder wollten die „Eishackler“ nicht mehr so richtig. Damit hat man Königsbrunn noch einmal kommen lassen. Diese wollten sich vermutlich für die vergangene Saison revanchieren und eine Aufholjagd ähnlich wie der TSV, starten. In der 45. Minute hatte aber Marco Mooslechner mit seinem Alleingang die Möglichkeit, den Deckel drauf zu machen, er verfehlte das Tor. Im direkten Gegenzug, Königsbrunn mit der Chance aber die „Pinguine“ trafen das leere Tor nicht. Vier Minuten später sollte es aber fallen, das 3:6. Julian Becher wird schön freigespielt und traf ins Tor von Korbinian Sertl. Weitere vier Minuten später trafen die Gastgeber sogar in Unterzahl und schmeckten wieder an den Ausgleich heran. Jakub Sramek der Torschütze zum 4:6.

Es war noch die gleiche Überzahl-Situation, wo Valentin Hörndl die passende Antwort hatte und den 7. Treffer (54.) für seine Peißenberger erzielen konnte.

Am Ende stand der Sieg, das perfekte Wochenende für einen Lukas Novacek der Vier Tore und Vier Assists beisteuern konnte, das Sechspunkte Wochenende und ein verdienter 3. Tabellenplatz in der Bayernliga und ein Fanblock, der an vergangene Saisonen erinnert. Vielen Dank für eure Unterstützung am Freitag gegen Pfaffenhofen und in Königsbrunn.

Hier die Tore:

Tore
Stand Zeit Team Torschütze 1. Assist 2. Assist
0:1 05:40 TSVP Novacek L. Malzatzki M.
1:1 10:56 EHCK Reuß J. Auger D.
1:2 11:21 TSVP Novacek L.
1:3 11:42 TSVP Morley B.
1:4 26:22 TSVP Novacek L. Höfler F. Hörndl V.
1:5 27:41 TSVP Höfler F. Novacek L. Hörndl V.
1:6 33:23 TSVP Novacek L. Singer M. Hörndl V.
2:6 39:14 EHCK Sramek J. (5-4)
3:6 48:13 EHCK Becher J. Maier E.
4:6 52:25 EHCK Sramek J. (4-5)
4:7 53:34 TSVP Hörndl V. (5-4) Höfler F. Novacek L.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen