Zwei schwere Aufgaben warten auf die Eishackler am Wochenende

Am Freitag reisen die Eishackler ins nahegelegene Füssen, was mit Sicherheit wieder einige Peißenberger dazu bewegt diese Reise auf sich zu nehmen. Die Unterstützung wird dringend notwendig sein, wenn der Tabellenführer wartet. Das man gegen die Füssener gewinnen kann, haben schon einige Teams in der Liga gezeigt. Dazu gehören auch die Eishackler. Das Heimspiel gewannen sie nämlich mit 3:2 nach Penaltyschießen. Landsberg und Passau konnten auch gegen den EVF gewinnen und in Pegnitz gelang ihnen ein Sieg erst in der Verlängerung. Irgendwo gibt es also auch beim bisher souverän führenden der Bayernliga gewisse Schwächen und diese gilt es auszumachen und auszunutzen von den Peißenberger Eishacklern.

Am Sonntag kommt der nächste Hammer. Die „Riverkings“ aus Landsberg werden am Sonntag um 17:00 Uhr in der Peißenberger Eissporthalle zu Gast sein. Das Hinspiel in Landsberg ging mit 5:1 klar an die Lech-Städter. Was die ehemaligen Peißenberger in Landsberg anstellen zeigt hier eine kleine Übersicht. Der zu Beginn in Landsberg kritisierte Tyler Wiseman trifft wieder wie am Fließband und kommt nach 15 Spielen auf 21 Tore und 7 Assists. Dejan Vogl verbucht im Moment 9 Tore und 16 Assists in 16 Spielen und Dennis Neal kommt in 13 Spielen auf 7 Tore und 12 Assists. Topscorer ist Daniel Menge, der auf 7 Tore und 26 Assists in 17 Spielen kommt, damit ist der 35-jährige, im Moment dritter in der Topscorerwertung.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen