Turnier beim EC Peiting mit Licht und Schatten

Zwei sehr stark voneinander abweichende Spiele lieferten die Eishackler am Sonntag beim Blitzturnier des EC Peiting ab. Gegen den starken EV Füssen waren die Peißenberg nicht wirklich zu einhundert Prozent konzentriert und auch der körperliche Einsatz ließ zu wünschen übrig. So konnte man gegen die schnelle und spielerisch starke Mannschaft vom EV Füssen nicht bestehen. Auch die Chancenverwertung bei den Eishacklern war schlecht. Letztlich gewann der EV Füssen verdient mit 5:3.

Tore:

1:0 (5.) Oppenberger (Newhook/4-5), 1:1 (18.) Barth F. (Singer, Müller), 2:1 (19.) Steiner (Oppenberger, Newhook), 3:1 (20.) Oppenberger (Newhook), 3:2 (22.) Estermeier (Lenz/5-4), 4:2 (27.) Oppenberger (Nadeau, Wiedemann/4-5), 5:2 (37.) Newhook, 5:3 (40.) Brauer (4-6).

Im zweiten Spiel gegen den EC Peiting sah man dann eine andere Peißenberger Mannschaft die mehr Einsatz und Willen zeigte. Die Peitinger zeigten zwar zu Anfang ihre Höherklassigkeit und waren die Herren auf dem Eis aber beim Abschluss ließen sie es an Effektivität missen. Aber auch Jakob Goll im Tor ließ nichts anbrennen. Je länger das Spiel jedoch dauerte desto mehr kamen die Eishackler zum Zug und konnten durch Tobias Estermaier (Morley, Eichberger) gar mit 1:0 in Führung gehen. Durch eine eher zweifelhafte Entscheidung bekamen die Peitinger nach einem Foul einen Penalty zugesprochen den Simon Maier sicher verwandelte. Der Peitinger Krabbat brachte dann die Gastgeber in Führung. Zum Ende des Spiels nahm Sepp Staltmayr dann den Torwart für einen weiteren Feldspieler heraus. Hier waren dann die Eishackler am Drücker und die Peitinger hatten Glück das nicht noch der Ausgleich fiel auch weil sie die Scheibe zweimal nicht im leeren Peißenberger Tor versenken konnten. Am Schluss blieb es beim 2:1 für den Oberligisten. Die Leistung der Peißenberger war in diesem Spiel sehr viel engagierter und sehenswerter als im ersten Spiel gegen Füssen.

Tore:

0:1 Estermaier (Morley, Eichberger), 1:1 Maier (Penalty), 2:1 Krabbat

Jetzt haben die Peißenberger noch ein Testspiel gegen den Ligakonkurrenten EA Schongau am Sonntag um 17.00 Uhr vor sich bevor dann endlich am Freitag 06.10. um 19.30 im Spiel gegen den EC Pfaffenhofen endlich die Punktrunde beginnt.

Hier noch Fotos vom Spiel:

  • Fotos von Mario Schlüter - www.marioschlueter.de