Trockentraining-Start und weitere Verlängerungen

Am letzten Dienstag starteten die Eishackler mit dem Trockentraining in der Eishalle an der Pestallozzistraße. Fitnesstrainer Roman Klapper begann mit leichten Athletik-, Koordinations- und Ausdauerübungen. Das Trockentraining wird in Blöcken nach einem von Fitnesstrainer Klapper und Coach Staltmayr erstellten Plan durchgeführt. Es werden abwechselnd Blöcke von normalem Trockentraining in der Eishalle und im Sportgelände durchgeführt, abgewechselt von intensiven Blöcken bestehend aus Krafttraining im Fitlife Fitness- und Gesundheitsclub.

Hier Fotos vom Trockentraining-Start:

Zum Start des Trainings können auch noch weitere Verlängerungen bzw. Ergänzungen des Kaders bekannt gegeben werden. Manfred „Magic“ Eichberger (rechts im Bild), Fritz Stögbauer (zweiter von rechts), Markus „Bäcker“ Andrä (zweiter von links) werden weiterhin die Eishacklertrikots tragen. Aber auch ein weiteres junges Talent, der Jugendspieler Marco Loth (ganz links), wird ab sofort ebenfalls in die erste Mannschaft integriert und wird am Training sowie an den Vorbereitungsspielen teilnehmen.

Im Bild von links: Marco Loth, Markus „Bäcker“ Andrä, Fritz Stögbauer, Manfred „Magic“ Eichberger.

Coach Staltmayr und Vorstand Norbert Ortner freuen sich über die Verlängerungen. Manfred Eichberger der im Peißenberger Sturm ein absoluter Leistungsträger ist, kam letzte Saison in 32 Spielen auf 40 Punkte wobei er 21 Tore erzielte. Der kampfstarke und schnelle Markus Andrä ist ebenfalls im Sturm tätig und in 36 Spielen konnte er 11 Punkte und davon 6 Tore erzielen. Ebenfalls ein junger Leistungsträger ist Fritz Stögbauer der in 32 Spielen als Verteidiger insgesamt 17 Punkte und davon 6 Tore erzielen konnte.

Der Vorstand Norbert Ortner freut sich aber auch, dass mit Marco Loth ein weiterer junger Jugend-Nachwuchsspieler in die erste Mannschaft integriert werden soll denn „..die jungen Nachwuchstalente sind die Zukunft im Peißenberger Eishockey“.