Eishackler schicken TEV Miesbach mit 4:1 (0:0/2:0/2:1) nach Hause

Ein Spiel der Extraklasse war das am Sonntagabend mit einem verdienten Sieger aus Peißenberg. Während sich die „Eishackler“ warm machten, gab es auch etwas ganz Erfreuliches zu beobachten. Es machten sich mehrere Fans wieder auf den Weg in den Fanblock-Bereich. Mit ihren Trommeln und dem Fangesang peitschte der Fan-Block die Mannschaft nach vorne. Das war deutlich zu merken welche Energie im Stadion aufkommt, wenn unser Fan-Block Stimmung macht. Vielen Dank für euren spontanen Auftritt und die ganze Eishalle freut sich darauf, wenn das so weitergehen würde.

Zu Beginn der Begegnung hatten die „Eishackler“ mehr vom Spiel aber nur wenige zwingende Torchancen. Miesbach fand aufgrund des starken Auftretens der TSV-Mannschaft nicht so wirklich ins Spiel. Aber die Begegnung hatte es in sich und war schön anzuschauen, wenn man es für die Peißenberger hielt. Am Ende des ersten Abschnittes hatten die „Eishackler“ vermehrt gute Möglichkeiten aber sogar eine 5 gegen 3 Überzahl-Situation brachte nicht die verdiente Führung ein. So blieb es nach 20 gespielten Minuten beim 0:0.

Im zweiten Drittel legten die „Eishackler“ los wie die Feuerwehr und in der 22. Minute war es dann endlich soweit. Florian Höfler konnte in Überzahl mit einer Direktabnahme zum 1:0 treffen. Nur Vier Minuten später, durfte erneut die ganze Eishalle jubeln, denn Tobias Estermaier traf zum 2:0 mit einem platzierten Schuss ins kurze Eck. Wenn es was zu kritisieren gibt, dann nur die 5 gegen 3 Überzahl-Situationen. Diese lassen die „Eishackler“ regelmäßig ungenutzt, wie auch schon am Freitag. Das war auch die Feststellung von Trainer Rainer Höfler, „Ich sage ihnen was sie spielen sollen und die Mannschaft machts dann anders.“ Wir gehen aber jetzt einfach mal davon aus, dass es in Zukunft besser wird. Peißenberg war die bessere Mannschaft und hatte auf jede Aktion der Miesbacher, die richtige Antwort. Ganz entscheidend war die Defensiv-Leistung, diese war überragend. Es macht einfach Spaß dieser ganzen Mannschaft zuzusehen, wenn der eine für den anderen läuft und der Zusammenhalt stimmt, dann sind solche Leistungen möglich.

Auch im letzten Teil der Begegnung hatten die Peißenberger alles in ihrer Hand. Lediglich in Unterzahl kam der TEV zu Torchancen, aber da stand ja noch Korbinian Sertl, der einen überragenden Tag hatte und hielt was auf das Tor kam. In der 47. Minute hatte Lukas Novacek einen Alleingang, weil er aber ein bisschen aus dem Tritt kam vergab er die Möglichkeit die Führung auszubauen. Drei Minuten später machte Novacek alles richtig und konnte Maxi Malzatzki in Szene setzen der wunderschön zum 3:0 vollstreckte.

In den letzten Fünf Minuten wurde es dann ein bisschen vogelwild. Dominik Ebentheuer wurde für zwei Minuten vom Eis geschickt, weil ihm aber diese Entscheidung nicht gefiel kamen noch weitere 14 Strafminuten hinzu wegen diverser Vergehen und er musste vorzeitig in die Kabine. In dieser Überzahl-Situation konnte selbst Korbinian Sertl den Gegentreffer nicht mehr verhindern und Miesbach konnte zum 3:1 durch Dusan Frosch verkürzen.

Die endgültige Entscheidung fiel 28 Sekunden vor Schluss, da war es Valentin Hörndl der den Zweikampf im Laufduell gewann und das 4:1 per Empty Net Goal machen konnte.

So gingen die „Eishackler“ mit einem hochverdienten Sieg vom Eis und machten die Niederlage vom Freitag vergessen. Nur weiter so Jungs. Das war ein tolles Spiel.

Weiter geht es am nächsten Freitag zu Hause gegen den Aufsteiger EC Pfaffenhofen und am Sonntag geht man die Reise nach Königsbrunn an. Nicht zu vergessen bleibt hier dieses Torspektakel aus der vergangenen Saison. Dort traf man gleich im ersten Saisonspiel aufeinander. Ob es auch in dieser Saison so ein Spektakel gibt, wird sich zeigen, eine Reise ist es definitiv wert. Bis dahin eine schöne Woche und wir sehen uns am Freitag in der Eissporthalle.

Die Tore machten:

Stand Zeit Team Torschütze 1. Assist 2. Assist
1:0 21:21 TSVP Höfler F. (5-4) Malzatzki M. Novacek L.
2:0 25:15 TSVP Estermaier T. Andrä M.
3:0 49:33 TSVP Malzatzki M. Novacek L. Höfler F.
3:1 56:13 TEVM Kokoska F. (5-4) Hüsken M. Grabmaier M.
4:1 59:32 TSVP Hörndl V. (4-5)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen