Erfolgreiches Turnier der U10 beim HC Landsberg

Am Wochenende vom 17. – 18.03.2018 wurde der TSV Peißenberg kurzfristig zum Reisacher Cup 2018 des HC Landsberg eingeladen, da eine Mannschaft kurzfristig abgesagt hatte. Diese Enladung ließ sich der TSV natürlich nicht entgehen.

Verstärkt durch 3 Spieler des Deggendorfer SC (durch gute Kontakte der Familie Schmözer –  herzlichen Dank an der Stelle nochmals für die Spontane Unterstützung an Familie Schmözer und die DSC Spieler inkl. Eltern) gingen die Peißenberger U10 Cracks ans Werk. Gleich im ersten Spiel gegen den EC Peiting (die allerdings personell etwas geschwächt antraten) legten die Eishackler gleich los wie die Feuerwehr und besiegten die Peitinger mit 6:1.

Im 2. Spiel ging es genauso munter gegen den HC Landsberg „B“ weiter, den die Eishackler mit 7:2 wieder in die Kabine schickten. Im dritten und letzten Vorrundenspiel gegen den EV Füssen fehlte den Peißenberger Youngsters leider das notwendige Glück und das Spiel ging trotz einer 2:0 Führung am Ende mit 2:4 verloren. Somit schloss man aber die Vorrunde auf dem 2. Platz ab.

Nach einer längeren Pause startete man in die Zwischenrunde und die Gegner sollten namhafter werden. Zunächst ging es gegen die Löwen aus Frankfurt. Diese Mannschaft war dann doch eine Nummer zu stark, weshalb man sich mit 0:4 geschlagen geben musste. In Anbetracht des Gegner aber mitnichten eine Schande, da alle Reihen sehr gut gearbeitet und dagegen gehalten haben. So tat dies auch der Stimmung im Team auch keinen Abbruch. Im letzten Spiel des 1. Spieltages ging es dann um 19.30 Uhr gegen die Heilbronner Falken. Unseren Jüngsten im Team war die Erschöpfung aufgrund des langen und harten Tages spürbar anzusehen. Nichts desto trotz holten alle 4 Reihen nochmals alle Kraft aus den müden Knochen und kämpften in einem atemberaubenden Spiel gegen die nur mit 3 Reihen spielenden Heilbronner. Lange konnte man mithalten, doch am Ende hatte der Gegner leider 2 glückliche Tore mehr erzielt und man musste sich mit 3:5 geschlagen geben, bevor es für die Jungs verdient in den Feierabend ging.

Am 2. Spieltag stand nun das letzte Spiel der Zwischenrunde auf dem Programm. Und es sollte gleich namhaft weitergehen. Der Augsburger EV wartete als Gegner. In einem grandiosen Spiel unserer Jungs war man während des ganzen Spieles mit den Augsburgern auf Augenhöhe und führte zwischendurch. Doch leider wurde dem Gegner kurz vor Schluss ein irreguläres Tor zugesprochen, welches zum 2:2 Ausgleich führte. Die Jungs,  durch das Tor und ein heftiges Foul danach völlig von der Rolle kassierten dann leider noch einen Treffer. So ging das Spiel gegen den AEV mit 2:3 verloren. Trotz aller Proteste der Trainer beim Unparteiischen blieb es bei dem Ergebnis.

So musste man sich im Finalspiel um Platz 7 dem EV Moosburg stellen. In dieser Partie ließen die jungen Eishackler aber nix mehr anbrennen und spielten souverän einen Sieg ein, so dass dieses Spiel mit 6:3 gewonnen werden konnte. Somit konnte man das Turnier auf dem 7. Platz (von 16 Mannschaften) abschließen.

Zusammenfassend muss man sagen, dass die Truppe um die Trainer Klaus Müller und Alexander Muschiol über 2 Tage ein super Turnier gespielt hat, was man anhand des Kampfgeistes, den Zusammenhalt und nicht zuletzt durch die gute Stimmung im Team die ganze Zeit gemerkt hat. Zu guter Letzt steht für die Jungs & Mädels noch ein 2-tägiges Abschlussturnier am Wochenende 24-25.03.2018 in Deggendorf auf dem Programm, bevor es auch für das U10 Team in die verdiente Sommerpause geht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen