„Eishackler“ starten mit einem Sieg in die Vorbereitungsphase

Endlich ist der Sommer vorbei und die schönste Zeit im Jahr geht wieder los.

Es war wieder angerichtet. Das Eis wurde trotz zwischenzeitlichen Problemen doch noch rechtzeitig fertig, die beiden Kontingentspieler waren da, die neuen Trikots schafften es auch noch pünktlich zum 1. Spiel der Saison und zu Gast war mit dem ESC Kempten ein attraktiver Gegner, der sicherlich zu den Favoriten um den Aufstieg in die Bayernliga gehört.

In die Begegnung starteten die „Eishackler“ mit voller Offensivpower und wollten gleich klare Aktionen in Richtung Tor bringen. Es dauerte auch nur bis zur 6. Spielminute bis unser Neuzugang Lukas Novacek das Tor traf. Zuerst konnte noch der Schuss von Hörndl gehalten werden, aber der Nachschuss den Novacek bekam, der war drin. Weiter ging`s gleich in der 10. Minute dort brachte Novacek, Florian Höfler in Position der nur noch einschieben musste. 2:0 für den TSV. Mitte des ersten Drittels gewann Martin Andrä sein Bully, die Scheibe nahm sich Maxi Malzatzki der sich im gegnerischen Drittel in Position brachte und mit seinem Distanzschuss dem Gästekeeper, keine Chance ließ.

Mit fehlender Konsequenz im Abwehrverhalten der „Eishackler“ kamen die „Sharks“ doch noch kurz vor der ersten Pause zum Anschlusstreffer durch Scheffer.

Im zweiten Drittel schlugen dann nicht nur die Kemptner eiskalt zu, sondern auch die schweren Beine der vergangenen harten Trainingswoche. Eine der zwei nennenswerten Aktionen, hatte Novacek der von Shamir Baloch mustergültig bedient wurde, aber leider nur die Querlatte traf.

Dann konnten sich die Gäste immer mehr Offensivzeit im Peißenberger Drittel erspielen und kamen durch ihre Treffer zwei und drei zum zwischenzeitlich verdienten Ausgleich. Hier war es Oppenberger, der zweimal treffen durfte. Kurz vor Ende des zweiten Abschnitts konnte sich Julian Kraus durchsetzen und scheiterte am Schlussmann der Kemptner. So ging es mit einem 3:3 in die Kabinen.

Beim zweiten Pausentee fand Trainer Rainer Höfler sicherlich deutliche Worte, denn die Mannschaft konnte im letzten Abschnitt, wieder an die Leistung aus dem ersten Drittel anknüpfen und den „Sharks“ klar zeigen, wer der Herr im Haus ist. Mit frischen Beinen konnten die „Eishackler“ viele Angriffe vortragen. Erfolgreich war man dann auch in der 54. Minute dort startete Brandon Morley durch und sah vor dem Tor den freistehenden Martin Andrä der die Scheibe zum erwarteten 4:3 über die Linie brachte. Noch in der gleichen Minute bekam Lukas Novacek die Scheibe von Marco Mooslechner und durfte seelenruhig durch das gegnerische Drittel fahren, als er dann in Schussposition war, schloss er eiskalt zum 5:3 ab. Wiederum Lukas Novacek war es der das Highlight des Abends setzte. Mit seinem dritten Tor in diesem Spiel wurde er zuvor mit einem Pass von Florian Höfler, der die Hintermannschaft der „Sharks“ aushebelte wunderbar freigespielt, ehe Novacek dem Torwart einen Knoten in die Beine spielte und zum verdienten Schlusspunkt zum 6:3 traf.

Klar ist nach dem ersten Spiel, noch nicht alles gleich perfekt, aber es war durchaus eine muntere Begegnung, die wieder Lust auf mehr macht.

Am kommenden Sonntag, 15.09.2019 wird gegen einen Bayernligisten getestet. Hier erwarten wir die „Mammuts“ aus Schongau in der Peißenberger Eissporthalle. Die Begegnung beginnt um 17:30 Uhr.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen