Eishackler Jugend spielt um den Aufstieg

Die Vorrunde der Landesliga hat die Jugendmannschaft des TSV Peißenberg sehr erfolgreich abgeschlossen. Als Zweitplatzierter gehen die Jungs der beiden Coaches Christian Kratzmeir und Armin Dallmayr mit 58 Punkten aus 19 Siegen und 6 Niederlagen hervor. Auch das Torverhältnis ist mit 129:71 Toren wirklich sehr erfolgreich. „Dies war ein hartes Stück Arbeit, da wir mit Lindau einen sehr harten Konkurrenten um diesen Platz, der zur Teilnahme an der Meisterrunde berechtigt, hatten“ sagte Coach Kratzmeir.

Jetzt folgt die Meisterrunde wobei hier der Terminplan noch nicht endgültig feststeht. Klar ist nur, dass die jeweiligen Erst- und Zweitplatzierten der beiden Gruppen in der Landesliga eine einfach Runde jeder gegen jeden spielen und das es kommendes Wochenende losgeht. Nach den sechs Spielen steht der Meister fest. Diese sechs Spiele müssen nun in den nächsten drei Wochen über die Bühne gehen. Die Gegner sind EV Bad Wörishofen, VER Selb und der ESC Dorfen.

Die beiden Coaches sind der festen Überzeugung, dass sehr viel Potenzial in dieser Mannschaft steckt. Leider konnten sie nicht immer alles abrufen aber es wird hart daran gearbeitet dies zu verbessern. Zwei der vier Niederlagen des souveränen Tabellenführers Bad Wörishofen (bestückt mit vielen DNL Spielern aus Kaufbeuren) wurden ihm von der Eishackler-Jugend beigebracht. „Wir sind in der Lage Meister zu werden und den Aufstieg zu realisieren. Die Mannschaft muss nur an Ihre Stärken glauben und absoluten Willen an den Tag legen. In so einer Runde in der es in kürzester Zeit Schlag auf Schlag geht ist letztlich alles möglich.“ meint Coach Christian Kratzmeir.

Zuerst müssen die Peißenberger Jungs mit ihren beiden Trainern also die Meisterrunde absolvieren bevor es in die Verzahnungsrunde mit der Bayernliga geht. Hier sollte der erste oder der zweite Platz erreicht werden und dann wäre das große Ziel Aufstieg in die Bayernliga erreicht.

„Die Mannschaft muss an Ihre Stärken glauben und absoluten Willen an den Tag legen. Alle müssen sich an den Plan halten und ihn diszipliniert durchziehen, dann sind wir in der Lage jede dieser Mannschaften zu schlagen“ sagt Christian Kratzmeir und appelliert an seine Mannschaft.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen