Eishackler Coach Randy Neal macht nicht mehr weiter

Eishackler-Coach Randy Neal beendet auf eigenen Wunsch mit sofortiger Wirkung seine Aufgabe als Head-Coach der TSV Peißenberg Eishackler. Die gesamte Mannschaft, sowie auch die gesamte Vorstandschaft der Abteilung Eishockey wurden von diesem Schritt überrascht und bedauern diesen Schritt sehr.

Randy Neal war mit der jungen Peißenberger Eishockey-Mannschaft in den letzten drei Jahren außerordentlich erfolgreich und prägte die Spiel- und Trainingsmethodik in der Eishackler-Mannschaft sowie im gesamten Nachwuchsbereich des TSV Peißenberg.

„Wir im gesamten Vorstand der Abteilung Eishockey und ich als 1.Vorstand im Besonderen, bedauern den Schritt von Randy außerordentlich, denn sportlich und auch menschlich prägte er absolut erfolgreich die gesamte Arbeit im Nachwuchsbereich und in der ersten Mannschaft. Außerdem ist er uns allen, die sehr nah mit ihm zusammengearbeitet haben auch aufgrund seines menschlich sehr gewinnenden und positiven Charakters ein persönlicher Freund geworden. Wir verlieren einen absoluten Profi als Eishockeytrainer und das ist sehr schade. Dennoch respektieren wir seine Entscheidung natürlich. Als Freund wird er uns natürlich erhalten bleiben und er hat mir auch zugesichert, dass er dem Peißenberger Eishockey verbunden bleibt und ich ihn jederzeit um Rat fragen kann.“, sagt Norbert Ortner der 1.Vorstand der Eishackler.

Neal begründete seinen Rücktritt bei einem Essen mit der gesamten Mannschaft und dem Vorstand am Dienstagabend. Diese Entscheidung sei ihm nicht leicht gefallen doch dass sich in der abgelaufenen Saison bei ihm persönlich die Ansicht verfestigte, dass er die Mannschaft sportlich nicht mehr weiterentwickeln könne und er deswegen den Weg für Neues in der Eishackler Kabine freimachen möchte.