Die ersten Drei Punkte für das Eishackler-Konto

Endlich. Der erste Sieg in der Verzahnungsrunde für die „Eishackler“ aus Peißenberg. Zu Gast war am Sonntagabend der EHC Königsbrunn, wo Aleksander Polaczek aufgrund einer Spieldauerstrafe und Lukas Fettinger verletzt fehlten. Auf Peißenberger Seite musste Fritz Stögbauer pausieren, aufgrund einer Verletzung aus dem Miesbach-Spiel, sowie Moritz Birkner und Dominik Novak.

Spielerisch machten die „Eishackler“ in den ersten Minute Druck auf das Königsbrunner Gehäuse. Das erste Tor an diesem Abend machte aber der EHC in der 4. Spielminute, durch Hayden Trupp der unhaltbar in den Winkel einschoss. In derselben Minute musste Jakob Goll mehrfach sein Können aufzeigen. Eine 3 auf 1 Situation hielt er stark mit dem Schoner und nur wenige Sekunden später tauchte ein Königsbrunner allein vor dem Gehäuse auf, der auch an Goll scheiterte. Eine Überzahl dominierten die „Eishackler“ nach Belieben in den Minuten 9. und 10.. Die abgegebenen Torschüsse verfehlten entweder das Tor oder die Torhüterin Jennifer Harß parierte was auf das Tor kam.

Der weitere Verlauf der Begegnung über weite Teile hinweg, war sehr offen gestaltet von beiden Mannschaften. In der 13. Minute war es eine Überzahl-Situation, die genutzt werden konnte, Leo Zink nahm der Torhüterin die Sicht und Maxi Malzatzki hielt einfach mal drauf und die Scheibe schlug im Tor ein. 1:1, der verdiente Ausgleich zu diesem Zeitpunkt.

Im zweiten Drittel waren es weiterhin die TSV-Männer die sich ein Chancenplus erarbeiteten. Aber man scheiterte weiterhin an der Torfrau Jennifer Harß.

In der 33. Spielminute konnte sich Tobias Estermaier durchsetzen und zum wichtigen und hochverdienten 2:1 treffen. Mehr kam in diesem Abschnitt aber nicht mehr auf.

Im letzten Drittel waren es dann zu Beginn die Königsbrunner, die mehrfach ihr Glück versuchten und den Ausgleichstreffer erzwingen wollten. Aber auf Jakob Goll im Tor war an diesem Tag absoluter Verlass und er ließ nichts mehr anbrennen. Zwei Minuten vor Schluss nahm Königsbrunn seine Auszeit und gleichzeitig auch die Torhüterin vom Eis. Das leere Tor in der 60. Minute, traf Manfred Eichberger zum entscheidenden 3:1 und somit auch zum verdienten Heimsieg am 5. Spieltag der Verzahnungsrunde.

Schon am kommenden Dienstag, den 29.01.2019, kommt es zum Nachholspiel gegen den EHC Klostersee. Das Erste Bully ist um 20:00 Uhr in der Eissporthalle Peißenberg.

Hier die Spielzusammenfassung im Video von Simon Lipp und Andreas Schugg.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen