Das Eis ist Weiß und Heiß!

Normaler Weise ist eigentlich nicht wirklich etwas Außergewöhnliches wenn zum Start der Eishockeysaison in der Peißenberger Eishalle das Eis gemacht wird. Doch in diesem Jahr wurde hier von der Sparte Eishockey unter Führung des technischen Leiters des TSV Peißenberg ein sehr großer Aufwand betrieben. Bisher hatte ja das frisch gemachte Eis in der Eishalle eher einen graue und eher dunkle Farbe was natürlich dem Beton in der Eisfläche geschuldet war. Doch in dieser Saison wird man hier eine blütenweiße Eisfläche mit akkurat gezogenen Linien vorfinden. Es wurde kein Aufwand gescheut – weder finanziell noch personell – und die Firma Züko aus Blumberg in Baden-Württemberg engagiert die mit einer Spezialmaschine das Eis mit einer Wasser-Kalk-Mischung weiß einfärbte und danach auch die Linien neu aufbrachte.

Unterstützt wurde die Firma hierbei von mehreren freiwilligen Helfern. Die Organisation dieser Eisbereitung, die es dieses Jahr wegen der Temperaturen in sich hatte,  wurde wie immer federführend von Stefan Rießenberger durchgeführt. Mitgeholfen haben tatkräftig auch Eishackler-Betreuer Christian Wein, Eishackler-Stürmer Valentin Hörndl, die beiden Vorstände der Abteilung Stockschützen des TSV Peißenberg, 3 Nachwuchsspieler der Eishackler, die gesamte Eismeistergarde des TSV Peißenberg und hier namentlich Klaus Bäuerle und Robert Degenhart sowie die beiden Sponsorpartner Malerbetrieb Forstner und Elektro-Aufinger aus Peißenberg.

Lesen auch einen Bericht in Merkur-Online.